Manga: Café Liebe #4


 
Autorin: Miman

Taschenbuch: 168 Seiten

Verlag: Tokyopop

Auflage: 1 (2019)

ISBN-13: 9783842055759

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
ab 15 Jahren

Preis: 6,99 EUR
 
 
Darum geht es

Sumika will Kanoko dazu bringen ihre Liebe aufzugeben. Sie erzählt ihr, wie die Liebe zwischen zwei Mitarbeiterinnen des Cafés das harmonische Miteinander in der Vergangenheit zerstört hat. Sie will unbedingt verhindern, dass dies noch einmal geschieht. Gleichzeitig läuft die Wahl zur Blume weiter und es läuft auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Sumika und Mitsuki hinaus. Für Kanoko steht fest: Mitsuki darf es nicht werden.

Achtung Spoiler: Bei meiner Buchbesprechung gehe ich davon aus, dass ihr die vorhergehenden Bände gelesen habt.

Aufmachung des Buches

Der Manga erscheint im Taschenbuchformat. Die ersten Seiten sind farbig bedruckt. Am Ende jedes Bandes meldet sich die Autorin zu Wort und gibt Einblicke in die Entstehung der Geschichte.

Umsetzung

Auch dieser Band ist wieder ernst. Er gewährt einen Rückblick in Sumikas Vergangenheit. Zu Beginn oft als Fashionista bezeichnet, ist sie jemand, der sich sehr um seine Mitmenschen sorgt. Und auch jetzt liegt ihr nicht nur das Café am Herzen, sondern auch Kanokos Wohlergehen.

Eine Stärke dieser Geschichte – über alle Bände hinweg – ist, dass alles erklärt wird. Das Konzept des Café Liebe wird in jedem Band Stück für Stück erweitert, sodass ich als Leser immer besser hineinfinde. Ebenso werden alle Figuren – auch die Nebenfiguren – sehr genau beschrieben, mit ihren Gefühlen, Ängsten, Hoffnungen. Damit werden sie alle ein wichtiger Teil der Geschichte.

Abgerundet wird der Band wieder mit einer Doppelseite, in der Miman über ihre Arbeit berichtet und davon erzählt, wie sie in Zusammenarbeit mit der Redakteurin ihre Geschichte Stück für Stück entwickelt.

Tatsächlich entwickeln sich alle Figuren ein bisschen weiter. Und es wird auch langsam offensichtlich, was Kanoko schon in band eins aufgefallen ist: Hime verändert sich. Sie fällt mehrfach aus ihrer Rolle als niedliches Mädchen.

Da Miman der bisherige Verlauf sehr ernst vorkamen, hat sie diesen band extra mit einem lustigen Kapitel beendet und das hat es in sich: Während allen Schülerinnen die neue Sommeruniform steht, wirkt sie an Mitsuki mit ihren großen Brüsten sehr aufreizend. Sie selbst stört nicht, wie sie auf andere wirkt und so entgeht ihr, dass Hime den ganzen Arbeitstag mit hochrotem Kopf durch das Café läuft. Allein für dieses Kapitel hat der Band schon fünf Sterne verdient. Ich habe mich vor Lachen weggeschmissen.

Und hier die Kurzzusammenfassung

  • Interessante Figuren
  • Gegensätzliche Charaktere
  • Opulente Bilder
  • Auch Nebenfiguren werden vorgestellt
  • Das letzte Kapitel ist super lustig

Meine Meinung

Die Wahl zur Blume geht auf Hochtouren weiter. Doch in diesem Band vertieft sich die Beziehung zwischen Sumika und Kanoko deutlich. Endlich findet Kanoko einen Menschen, neben Hime, dem sie sich anvertrauen und mit dem sie über alles reden kann. Das nach den langen, ernsten Dialogen am Ende wieder eine lustige Passage eingeschoben wird, lockert die Geschichte sehr auf.

5 von 5 Sternen

*Werbehinweis*
Nach dem Telemediengesetz bin ich verpflichte Links auf Verlage/Shops als Werbung zu kennzeichnen – Affiliate-Links nutze ich nicht. Es spielt keine Rolle, ob ich das Buch selbst gekauft oder als Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung zum Buch ist unabhängig. Die Links sind ein Service, den ich für euch – meine Leser – einbaue.

Eine Leseprobe gibt es nur zum Ersten Band. Bestellen könnt ihr Café Liebe Band 4 beim Verlag und beim Buchhändler eures Vertrauens.

Euch hat diese Buchbesprechung gefallen? Dann lasst es mich wissen und schenkt mir ein „like“. Vielen Dank! 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.