Manga: Café Liebe #2


Autorin: Miman

Taschenbuch: 168 Seiten

Verlag: Tokyopop

Auflage: 1 (2019)

ISBN-13: 9783842049598

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
ab 15 Jahren

Preis: 6,95 EUR
 
 
 
Darum geht es

Schock für Hime: Ihr Schwesterherz Ayanokoji entpuppt sich als Mitsuki Yano. Ein Mädchen, dass sie in der Grundschule verraten hat und das sie hasst. Die Schwesternschaft der beiden scheint zerbrochen und die Gäste haben den Eindruck, dass Hime dazu gezwungen wird, die kleine Schwester zu spielen. Schnell wenden sich einige Gäste gegen Yano und beide stehen vor der schweren Frage: Ist ein Neuanfang möglich?

Achtung Spoiler: Bei meiner Buchbesprechung gehe ich davon aus, dass ihr die vorhergehenden Bände gelesen habt.

Aufmachung des Buches

Der Manga erscheint im Taschenbuchformat. Die ersten Seiten sind farbig bedruckt. Am Ende jedes Bandes meldet sich die Autorin zu Wort und gibt Einblicke in die Entstehung der Geschichte und ihren Alltag als Mangaka.

Umsetzung

Dieser Band setzt sich intensiv mit dem Verhältnis von Hime und Mitsuki auseinander. Der Rückblick in die gemeinsame Vergangenheit zeigt zwei Dinge: Beide standen sich äußerst nah, doch scheinen sie aneinander vorbeizureden.

Endlich geht die Geschichte in Richtung Yuri. Auch wenn Hime ihre alte Freundin nicht wiedererkannt hat, so wollte sie ihr instinktiv nahe sein. Ihr scheint klar zu werden, dass sie gegenüber Mitsuki Zuneigung empfindet.

Es sollte für mich einfach nur eine Rolle sein. Aber ich wollte die ganze Zeit von ihr gemocht werden. [Hime]

Miman: Café Liebe, 2019

Der Zeichenstil ist äußerst schön und das Café Liebe strahlt wieder Glanz und Glorie aus – alles dank seiner Schülerinnen.

In diesem Band wird Ayanokoji begreifbar. Sie ist ein grundguter Mensch, doch mit ihrer korrekten Art eckt sie oft an. Im Gegensatz zu Hime ist es ihr egal, was andere von ihr denken.

Gab es im vorhergehenden Band immer wieder witzige Einschübe, so bleiben diese hier aus. Im Mittelpunkt steht der emotionale Konflikt, der von der ersten bis zur letzten Seite packend ist.

Und hier die Kurzzusammenfassung

  • Interessante Figuren
  • Gegensätzliche Charaktere
  • Opulente Bilder

Meine Meinung

Der zweite Band von Café Liebe ist großartig. Der Konflikt zwischen Hime und Mitsuki eskaliert. Beide sind durch Hass und Liebe miteinander verbunden. Es gibt die ersten Anzeichen, die auf eine Annäherung der beiden hindeuten. Doch der Weg wird für beide steinig. Ich bin hin und weg.

5 von 5 Sternen

*Werbehinweis*
Nach dem Telemediengesetz bin ich verpflichte Links auf Verlage/Shops als Werbung zu kennzeichnen – Affiliate-Links nutze ich nicht. Es spielt keine Rolle, ob ich das Buch selbst gekauft oder als Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung zum Buch ist unabhängig. Die Links sind ein Service, den ich für euch – meine Leser – einbaue.

Eine Leseprobe gibt es nur zum ersten Band. Ihr findet sie auf der Seite des Verlags. Café Liebe Band 2 kann dort, aber auch beim Buchhändler eures Vertrauens bestellt werden.

Euch hat diese Buchbesprechung gefallen? Dann lasst es mich wissen und schenkt mir ein „like“. Vielen Dank! 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.