Gelesen: Ziele erreichen


Autorin: Susanne Nickel

Taschenbuch: 128 Seiten

Verlag: Haufe Lexware

Auflage: 1. (2017)

ISBN-13: 978-3648094068

Preis: 7,95 EUR

 

 

 

Für mein Leben habe ich immer wieder Ziele, egal ob privat oder beruflich. Aber manchmal sehe ich den Weg nicht oder bin mir nicht sicher, ob die Erreichung des Ziels tatsächlich das ist, was ich will. Dieser Ratgeber hat mir dabei geholfen, mir selbst Klarheit über meine Bedürfnisse und Ziele zu verschaffen und er hat mir einige Anregungen mitgegeben, wie ich meine Ziele erreichen kann.

Aufmachung des Buches

Die Taschenguides von Haufe zeichnen sich dadurch aus, dass sie klein und handlich sind. Informationen werden kompakt vorgetragen und durch Checklisten, Aufzählungen, Grafiken und Übungen ergänzt. Sie verbinden in der Regel Theorie und Praxis mit Vorschlägen, die im Alltag leicht umgesetzt werden könne. Eine Besonderheit dieses Buches ist, dass einige der Aussagen auf der Innenseite des Buchumschlags grafisch dargestellt sind.

Inhalt

Das Buch gliedert sich in fünf Kapital, die aufeinander aufbauen:

  1. Der Weg zum Ziel beginnt bei Ihnen selbst
  2. Wie Sie Ihr Ziel finden und festlegen
  3. Mein Team zur Zielerreichung
  4. Los geht’s mit der 3-D-Strategie
  5. Nach dem Ziel ist vor dem Ziel

Das Buch beginnt bei einer Bestandsaufnahme – Wo stehe ich? Wo möchte ich hin? Was sind meine Fähigkeiten? Danach werden Hilfsmittel vorgestellt, mit denen Wünsche und Vorstellungen als Ziele formuliert werden, denen man nachgehen kann. Weiter geht es mit den inneren Stimmen (u.a. dem inneren Schweinehund und dem Kritiker) und wie man mit diesen umgehen sollte. Darauf folgen Tipps und Tricks, die bei der Verfolgung des eigenen Ziels helfen. Den Abschluss bildet ein Ausblick darauf wie man mit dem Scheitern umgeht, ebenso wie mit Erfolgen und neuen Zielen.

Umsetzung

Dieses Buch habe ich zuallererst in einem Rutsch gelesen. Die Sprache ist bildhaft und leicht verständlich. Den Inhalt allerdings muss man zunächst wirken lassen. Es handelt sich nicht um einen Ratgeber, den man “mal eben“ liest und dann loslegen kann. Mit diesem Buch zu arbeiten heißt tatsächlich einige Stunden damit zu verbringen sich über sich selbst und die eigene Wünsche klar zu werden.

Sehr gut gefällt mir, dass das Buch nicht erst bei den Zielen ansetzt, sondern bereits davor. Vor jedem Ziel gibt es einen Wunsch, ein Bedürfnis. Erst wenn man selbst dieses Bedürfnis benannt hat, kann man nach Zielen suchen, die dieses Bedürfnis befriedigen. Umso wichtiger ist es sich klar zu machen wo man gerade im Leben steht, sei es beruflich, privat oder im familiären Umfeld und herauszufinden, was man für sich selbst erreichen will – denn manchmal schließen sich Ziele gegenseitig aus.

Die Autorin arbeitet bei der Zielerreichung vor allem mit zwei Mitteln. Zum einen fordert sie immer wieder auf Dinge niederzuschreiben, damit sie besser im Gedächtnis verhaften (hierauf wird generell bei Ratgebern/Seminaren zu Themen wie Zeitmanagement, Ziele erreichen und Motivation hingewiesen). Darüber hinaus fordert sie auch auf, Ziele zu visualisieren. Das kann abends fünf Minuten vor dem Einschlafen sein, wenn man sich den Moment vorstellt, wenn das Ziel erreicht ist, sich vorstellt, was man fühlt und sich bewusst macht, warum man dieses Ziel zu erreichen sucht. Es gibt aber auch andere Vorschläge, wie zum Beispiel Collagen, die man anfertigen und dann aufhängen kann, um sich immer wieder an das eigene, gesteckte Ziel zu erinnern.

In einem Unterkapitel widmet sie sich ganz der Frage „Wie mache ich einen Wunsch zu einem Ziel?“. Anhand des Bewusstseins über die eigenen Wünsche können Ziele mit der SMART-Formel formuliert werden, was einfach und anschaulich erklärt wird.

Zu den prägnanten Ausführungen gibt die Autorin auch regelmäßig ausführliche Beispiele, mit denen das vorher gesagte verdeutlicht wird. Zusammen mit dem Verzicht auf Fach- und Fremdworte ist ein Buch entstanden, das leicht verständlich ist.

Die Bildhafte Sprache macht das Lesen sehr angenehm, sie verdeutlicht aber auch manche Aussage besser, als es eine lange Erklärung könnte. Ist das aktuelle berufliche Umfeld (es lässt sich aber auch auf alles andere übertragen) das richtige, um sich zu entfalten? Die Autorin fragt hierzu ganz konkret „Steht Ihre Karriereleiter an der richtigen Wand?“ (S.104)

Eingeprägt hat sich mir folgender Satz: „Jeder Mensch brennt für etwas. Es lohnt sich, es zu finden.“ (S.93) Wir setzen uns keine Ziele für andere oder um das zu erreichen, was andere wollen. Unsere Ziele gehören uns und nur wenn wir intrinsisch motiviert sind, können wir alles dafür geben.

In diesem Buch werden sieben Gute-Laune-Loops vorgestellt. Ziele zu erreichen ist anstrengend. Mit verschiedenen Vorschlägen gibt die Autorin dem Leser Möglichkeiten an die Hand mit Rückschlägen, Zweifeln und schwierigen Phasen umzugehen, um das Ziel dennoch zu erreichen.

Und hier die Kurzzusammenfassung

+ Geht nicht nur auf Ziele ein, sondern auch auf das „Warum“
+ viele Aufzählungen, Checklisten und Zusammenfassungen
+ Bildhafte Sprache, einprägsam und leicht verständlich
+ alltagstaugliche Tipps

Fazit

Dieses Buch ist kein Kurzratgeber für zwischendurch. Die verschiedenen Übungen und Aufgaben durchzugehen dauert Stunden – die ich gerne bereit war zu investieren. Als mir klar wurde was mir wichtig ist, konnte ich auch meine Ziele viel leichter definieren. Der Teil über die Umsetzung der Ziele ist reich an Anregungen. Definitiv einer der guten Ratgeber, wenn es um Zielerreichungen geht. Ich empfehle dieses Buch.

Wer nach weiterer Literatur zum Thema „Ziele erreichen“ sucht, dem möchte ich „30 Minuten Gewohnheiten ändern“ von Markus Hornig und „Optimistisch Denken“ von Elke Nürnberger empfehlen.

5 von 5 Sternen

Leseprobe und Erwerbsmöglichkeit gibt es beim Verlag

Ihr fandet meine Rezension hilfreich? Dann freue ich mich, wenn ihr meinen Beitrag teilt oder eure Freunde auf mein Blog aufmerksam macht. Auf Facebook könnt ihr mir folgen. 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt