Gelesen: Vor dem Essen Hände waschen!

Autorin: Katie Daynes

Gebundene Ausgabe: 12 Seiten

Verlag: Usborne Publishing

Auflage: 1. (9. März 2018)

ISBN-13: 978-1782327745

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
3 – 6 Jahre

Preis: 9,95 EUR

 

 

Als ich ein Kind war hieß es immer „vor dem Essen, Hände waschen nicht vergessen“. Aber warum eigentlich? In diesem Buch lernen Kinder warum es wichtig ist sich regelmäßig die Hände zu waschen – nicht nur vor dem Essen.

Aufmachung des Buches

Das Buch ist im Hardcover gebunden, der Einband ist dabei rund 3mm stark. Die Seiten sind aus stabiler Pappe und rund 1,5mm stark.

Inhalt

Auf insgesamt sechs Doppelseiten geht das Buch folgenden Fragen nach:

  • Was sind Keime?
  • Wo leben Keime?
  • Wie verbreiten sich Keime?
  • Kann mein Körper Keime bekämpfen?
  • Wie helfen Medikamente?
  • Wie kann ich Keime stoppen?

Umsetzung

Das Buch beschäftigt ich mit Hygiene m Allgemeinen. Gut finde ich dabei, dass es nicht nur schlecht über Bakterien und dergleichen berichtet und nicht versucht Angst davor zu machen. Manche Bakterien sind auch nützlich, so braucht es diese zum Beispiel um Käse und Joghurt herzustellen. Und auch Schimmel ist nicht nur eklig oder ungesund, im Gegenteil, er kann mitunter für Medikamente verwendet werden.

Kindern wird hier Wissen vermittelt, das sie bereits im Kindesalter umsetzen können. Zum Beispiel, wenn es darum geht sich nicht die schmutzigen Hände in den Mund zu stecken, weil man dadurch krank werden kann, ebenso sollte man offene Wunden nicht anfassen. Andere Tipps hingegen sind für das Erwachsenenalter nützlich: Man sollte hinter seinem Hund sauber machen und Oberflächen regelmäßig putzen. Hier musste ich an eine Folge aus „Es war ein einmal…der Mensch“ denken. Es ging um die Zähne und warum Zucker schädlich für diese ist, beziehungsweise warum man die Zähne regelmäßig putzen sollte. Noch heute höre ich die Bakterien singen, während sie mit Presslufthammern den Zahnschmelz bearbeiten. Auch in frühen Jahren kann man Kinder für das spätere Leben sensibilisieren!

Keime und Bakterien sind überall. Das Buch betreibt aber keine Panikmache, im Gegenteil. Es zeigt Kindern, dass sie das Rüstzeug dazu haben, ihnen zu widerstehen. Und wenn es ihnen dennoch einmal schlecht geht, gibt es Medikamente, die ihnen helfen können. Dass Sechsjährige hinter dem Hund sauber machen, denke ich nicht, aber es ist nicht zu früh, um ihnen Tipps für das Erwachsenenalter mitzugeben. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Die Klappen lassen sich zum Großteil wieder verschließen.

Und so ist der Inhalt aufgemacht:

Und hier die Kurzzusammenfassung

+ Einfache Texte und dazu passende Bilder
+ Kindgerechte Wissensvermittlung
+ Tipps fürs Kinder- und Erwachsenenalter

Fazit

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Kleine Kinder sind auf der einen Seite wissbegierig, andererseits fehlt es manchmal an der Aufmerksamkeit. Diese Buch trägt beidem Rechnung: es vermittelt Wissen rund um Keime, andererseits sind die Texte sehr kurz, sodass sie schnell aufgenommen werden können.

4 von 5 Sternen

Leseprobe und Erwerbsmöglichkeit gibt es beim Verlag

Der Verlag hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt

Vom Usborne Verlag gibt es ein spannendes Buch über Bienen, das ich ebenfalls besprochen habe.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt