Gelesen: Verblüffend einfach Ziele erreichen


Autor: Hans-Georg Willmann

Hardcover: 160 Seiten

Verlag: Gabal

Auflage: 2 (2017)

ISBN-13: 978-3869368030

Preis: 15,00 EUR

 

 

 

Ich weiß was ich will. Mein nächstes Ziel ist mein eigenes Buch. Aber wie komme ich dahin? Wie geht man mit Stolpersteinen um? Von diesem Buch habe ich mir Anregungen erhofft, die mir helfen meine Ziele zu erreichen. Außerdem steht das neue Jahr vor der Tür und da gibt es wieder jede Menge Vorsätze, die umgesetzt werden wollen.

Aufmachung des Buches

Das Buch ist im Hardcover gebunden. Es ist mit etlichen s/w Fotos gespickt, die durch Reiseerfahrungen des Autors ergänzt werden.

Inhalt

Der Autor verspricht, dass in diesem Buch elf Tricks zu finden sind, die bei der Erreichung der eigenen Ziele helfen. Diese sollen sowohl einfach umzusetzen, als auch praxistauglich sein. Jedes Kapitel widmet sich einem Trick:

  1. Sortieren
  2. Aufhören
  3. Anfangen
  4. Begrenzen
  5. Befreien
  6. Ändern
  7. Automatisieren
  8. Überwinden
  9. Abschalten
  10. Anstecken
  11. Erkennen
    Von Zielen und Wegen
    Der Elf plus eins

Umsetzung

Das Buch verzichtete auf Fach- und Fremdworte, darüber hinaus ist der Schreibstil eher locker umgangssprachlich. Dadurch macht das Lesen Spaß und so lässt sich der Ratgeber in kurzer Zeit durchlesen – was allerdings nicht bedeutet, dass die Tricks ebenfalls locker leicht umgesetzt werden können.

Mir persönlich gefällt, dass der Autor immer wieder mit Aufzählungen arbeitet oder aber die Kernaussage / Funktionsweise eines Tricks prägnant und kurz auf den Punkt bringt. Er redet nicht um den heißen Brei. Nach Lesen der reinen Sachinformation erhält man im Anschluss Beispiele aus der Praxis oder Anregungen für die Umsetzung im Alltag, die das vorher gelesene ergänzen.

Die Tipps, die in diesem Buch vorgestellt werden, sind allesamt wirklich einfach umzusetzen. Es benötigt keine lange Vorbereitung. Dennoch muss man Zeit für die Verinnerlichung aufwenden, denn oftmals geht es darum das eigene Handeln zu hinterfragen. Ziel ist es zu erkennen, wann man anders handeln sollte, als man es von sich gewohnt ist. Es benötigt Zeit sich daran zu gewöhnen, aber es ist nicht schwer – solange man nicht versucht alle Tipps auf einmal umzusetzen.

In der Vergangenheit habe ich bereits Bücher zu Themen wie „Ziele erreichen“, „Zeitmanagement“, „Selbstmanagement“ oder „Motivation“ gelesen. In diesem Ratgeber stand für mich absolut nichts Neues. Wer also bereits 2-3 Bücher zu diesen Themen gelesen hat, wird meiner Meinung nach auf diesen Ratgeber verzichten können.

Regelmäßig wird der Text durch Seiten unterbrochen, in denen eines der Reisefotos des Autors abgedruckt ist und ein kleiner Text zu seinen Urlaubserfahrungen erscheint. Diese beziehen sich zwar auf das jeweilige Kapitel, haben für mich aber keinerlei Mehrwert, da das Kapitel an sich genügend Beispiele und Anregungen bereithält. 28 Seiten „Füllmaterial“ im Vergleich zu 160 Seiten Umfang, finde ich wirklich viel.

Darüber hinaus erzählt der Autor regelmäßig im normalen Text von seinen vielen Reisen und was er bereits gesehen und erlebt hat – auch mehrmals. Zudem weist er immer wieder darauf hin bisher 25 Bücher geschrieben zu haben. Doch was nützt mir das? Manchmal hatte ich den Eindruck, dass sich das Buch mehr daran orientiert die Erfahrungen des Autors zu schildern, als mir ein Ratgeber zu sein. Ich war so frei mich auf Amazon nach den weiteren Büchern des Autors umzusehen. Etliche sind weniger als 200 Seiten stark. Bücher zu schreiben ist eine Leistung. Doch sehr viele seiner Bücher bewegen sich im gleichen Themengebiet – wird altes aufgewärmt oder ein Thema einfach so lange zerlegt, bis mehrere Bücher draus geworden sind?

Von 21 Links beschäftigen sich nur drei (!) mit dem Thema des Buches. Die anderen bringen mir die indigenen Völker Australiens und Amerikas näher. Bei den Literaturverweisen beschäftigt sich die Hälfte mit Australien und Abenteuerreisen. Wenn der Autor einen Reisebericht schrieben möchte, dann mag er das gerne tun. Aber er sollte diesen Reisebericht nicht als Ratgeber zur Zielerreichung verkaufen.

Und hier die Kurzzusammenfassung

+ lebendige Sprache
+ Tipps sind prägnant, einfach umzusetzen, praxistauglich
– keinerlei neue Erkenntnisse, wenn man bereits Bücher zu diesem Thema gelesen hat
– viel Füllmaterial in Form von Fotos und Reiseberichten
– weiterführende Literatur und Links beschäftigen sich zum Großteil mit Australien und indigenen Völkern, nicht aber mit dem Thema

Fazit

Ich bin von der Lektüre enttäuscht. Die Tipps sind alltagstauglich und gut vermittelt, aber nichts davon war mir neu. Darüber hinaus erzählt der Autor sehr viel von seinen Reisen und persönlichen Erfahrungen, die mir keine neuen Perspektiven eröffnet haben. Etliche Seiten sind meines Erachtens nach Füllmaterial und dort wo ich hilfreiche Literatur und Links erwartet hätte, finde ich Informationen zu Australien und indigenen Völkern.

Bevor man sich dieses Buch kauft, möchte ich vorschlagen sich mit „30 Minuten Gewohnheiten ändern“ von Markus Hornig, ebenfalls im Gabal Verlag erschienen, zu beschäftigen oder mit dem Buch „Ziele erreichen“ von Susanne Nickel.

2 von 5 Sternen

Leseprobe und Erwerbsmöglichkeit gibt es beim Verlag

Ihr fandet meine Rezension hilfreich? Dann freue ich mich, wenn ihr meinen Beitrag teilt oder eure Freunde auf mein Blog aufmerksam macht. Folgt mir auf Facebook. 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt