Gelesen: Kommissar Maus löst jeden Fall – Die Läuse sind los


Autorin: Sibylle Rieckhoff

Hardcover: 32 Seiten

Verlag: Habermaass GmbH

Auflage: 1 (2017)

ISBN-13: 9783869142043

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
ab 3 Jahren

Preis: 12,95 EUR

 

 

Beim Stöbern in der Bücherei ist mir dieses Buch sofort aufgefallen. Der kleine Kommissar sieht süß aus und an die kleinen „Freunde“ in meiner Kindergartenzeit kann ich mich noch gut erinnern. Ich war gespannt darauf, wie Wissen zu Läusen kindgerecht vermittelt werden soll.

Aufmachung des Buches

Es handelt sich um ein Bilderbuch. Es ist im Hardcover gebunden und entsprechend farbig illustriert. Die letzte Doppelseite enthält verschiedene Informationen zu Läusen.

Inhalt

Die Kinder im Kindergarten müssen sich die ganze Zeit am Kopf kratzen. Sie alle juckt und sticht etwas. Kommissar Maus wird gerufen und macht sich sofort an die Arbeit. Schnell hat er die Übeltäter identifiziert: es sind Läuse. Doch wie wird man die Quälgeister wieder los?

Umsetzung

Die Bilder sind große klasse – und nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachseneninteressant. Denn ein ganz besonderes Augenmerk wurde auf die Details gelegt. So hängen in Kommissar Maus‘ Wohnzimmer Bilder von Sherlok Holmes und Miss Marple. Auch liegen Zeitungen und Bücher herum, deren Titel man lesen kann. Als Kommissar ist er natürlich mit Trenchcoat, Hut und Lupe ausgerüstet.

Informationen über Läuse werden schön in die Geschichte eingebunden. So gibt es einen Steckbrief. Außerdem können die Kinder an einem gemalten Punkt sehen, wie groß klein Läuse in Wirklichkeit sind.

Lustig wird es auch. Kommissar Maus ruft „Frau Laus, Sie sind verhaftet!“ (S.15). Doch dann muss er feststellen, dass seine Handschellen zu groß für Läuse sind – und er auch gar nicht genug für all die „Besucher“ dabei hat. Und am Ende hat der Einsatz natürlich noch ein Nachspiel für den Kommissar.

Auf der letzten Seite werden nochmal verschiedene Informationen zu Läusen kindgerecht erklärt. So zum Beispiel, wie man Läuse bekommen und was man gegen diese tun kann.

Und hier die Kurzzusammenfassung

+ detailreiche Bilder
+ lustig geschrieben
+ etliche Informationen werden kindgerecht vermittelt

Fazit

Dieses Buch kann man Kindern uneingeschränkt empfehlen. Die Kleinen kann man nicht davon abhalten die Köpfe beim Spielen zusammenzustecken. Aber mit dieser Geschichte lernen sie, was Läuse sind und vor allem, was man gegen diese unternehmen kann. Der Spaß kommt in der Geschichte auch nicht zu kurz.

5 von 5 Sternen

Leseprobe und Erwerbsmöglichkeit gibt es beim Verlag

Ihr fandet meine Rezension hilfreich? Dann teilt meinen Beitrag oder erzählt euren Freunden von meinem Blog. Über ein „Gefällt mir“ freue ich mich natürlich auch. 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt