Gelesen: Das Kummer-Kamel des Sultans


Autor: Matthias von Bornstädt

Taschenbuch: 32 Seiten

Verlag: Klett Lerntraining

Auflage: 1 (2012)

ISBN-13: 9783129490679

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
ab 7 Jahren

Preis: 7,99 EUR

 

 

Als ich auf einem kleinen Streifzug durch unsere Bücherei war, fiel mir dieses Buch auf. Oh Mann, Wickie habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Gleich an meine eigene Kindheit erinnert, in der Wickie im Fernsehen schwierige Probleme durch Nachdenken löste, musste ich zugreifen.

Aufmachung des Buches

Das Buch ist im Hardcover gebunden. Es ist durchgehend farbig illustriert. Am Ende gibt es Fragen zum Inhalt des Buches und mehrere Antwortmöglichkeiten, von denen nur eine richtig ist. Hat man alle Fragen richtig beantwortet, erhält man ein Lösungswort.

Inhalt

Halvar und seine Männer sind in Richtung Orient aufgebrochen. Sie wollen dort die Schätze des Sultans an sich bringen. Der Überfall geht schief und sie landen im Kerker. Doch wenn es ihnen gelingen sollte herauszufinden was seinem Lieblingskamel fehlt, will er sie freilassen und mit reichlich Gold beschenken.

Umsetzung

Dieses Buch richtet sich speziell an Leseanfänger in der 2. Klasse. Dementsprechend sind Schrift und Zeilenabstände größer gewählt. Die Sätze selbst bestehen höchstens aus einem Haupt- und einem Nebensatz.

Die Bilder sind toll, sofort war das Wickie-Gefühl wieder da. Am schönsten hat mir die Wikinger-Räuberleiter gefallen, bei der sich etliche Wikinger übereinander auf die Schultern steigen, um die Palastmauer zu überwinden. Aber auch die anderen Bilder sind detailreich. So sieht man nachts z.B. eine kleine Maus im Pyjama, mit Mütze auf dem Kopf und einer Kerze in der Hand, damit sie den Weg findet.

Die verschiedenen Wikinger und ihre Vorlieben werden in die Geschichte eingebunden, so kocht Taxe und Ulme spielt ein Lied.

Die Geschichte wird durch 10 Fragen abgerundet, die das Textverständnis prüfen. Hat man die richtigen Lösungen gefunden, erhält man ein Lösungswort. Im Internet kann man sich beim Lesedrachen-Club anmelden. Mit dem Lösungswort und der Beantwortung von vier weiteren Fragen erhält man den Lese-Führerschein. Für diesen ist keine Anmeldung erforderlich. Ich habe jetzt auch einen 😉

Und hier die Kurzzusammenfassung

+ Text und Schriftbild sind auf Erstleser zugeschnitten
+ tolle Bilder
+ Fragen zum Textverständnis und ein Lese-Führerschein als Belohnung

Fazit

Das Buch hat mich absolut überzeugt. Es ist genau auf die Bedürfnisse von Erstlesern zugeschnitten. Die Idee mit dem Lese-Führerschein finde ich auch gut. So haben die Kinder einen Anreiz sich spielerisch mit dem Text auseinandersetzen und Neues zu lernen.

5 von 5 Sternen

Dieses Buch scheint schon aus dem Programm des Verlags genommen zu sein. Die dazugehörigen Online-Prüfungen für den Leseführerschein sind aber noch immer online.

Ihr fandet meine Rezension hilfreich? Dann teilt meinen Beitrag oder erzählt euren Freunden von meinem Blog. 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt