Gelesen: Erklär mir, was Sterne sind

Autorin: Katie Daynes

Hardcover: 12 Seiten

Verlag: Usborne Publishing

Auflage: 1. (2018)

ISBN-13: 978-1782328872

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
ab 3 Jahren

Preis: 9,95 EUR

 

 

Die Sterne faszinieren mich. Vor allem im Winter genieße ich die langen Nächte, wenn der Himmel klar ist und ich die Sterne betrachten kann. Etliche Kinder teilen diese Faszination, wollen doch etliche Astronauten werden und die unendlichen Weiten erforschen. Mit Hilfe von Klappen können sie einen ersten Blick auf unser Universum werfen.

Aufmachung des Buches

Das Buch ist im Hardcover gebunden, der Einband ist dabei rund 3mm stark. Die Seiten sind aus stabiler Pappe und rund 1,5mm stark.

Inhalt

Jede Doppelseite widmet sich einer anderen Frage:

  1. Was sind Sterne?
  2. Aber was sind Sterne?
  3. Kann ich zu den Sternen reisen?
  4. Wie viele Sterne gibt es?
  5. Welcher Stern ist uns am nächsten?
  6. Sind alle Sterne gleich?

Umsetzung

Da sich dieses Buch bereits an sehr junge LeserInnen richtet, ist die Verarbeitung solide. Die Doppelseiten sind stabile Pappseiten und mit einem noch dickeren Bucheinband eingebunden. Auch wenn das Buch zu Boden fällt oder ruppig damit umgegangen wird, ist es nicht so leicht kaputt zu kriegen.

Die Bilder des Buches sprechen für sich:

Das Buch beschäftigt sich nicht nur mit der Sonne, sondern zeigt auch andere Sterne und sternförmige Lebewesen/Objekte auf (Stars, Seesterne, Blumen).

Sternzeichen werden bildlich erklärt, indem man zuerst die Sterne als solche sieht und nach dem Aufklappen erkennt, wie die Sterne verbunden werden, um das jeweilige Tier zu bilden. Hier werden allerdings nur Stier und Bär gezeigt. Interessiert sich das Kind dafür, was es sonst noch für Tierzeichen gibt, so kann man diese zwar benennen, Bildmaterial dazu gibt es aber nicht.

Die Vergleiche sind kindgerecht. Die Zahl der Sterne wird mit der Anzahl von Fischen im Meer, den Vögeln am Himmel und Sandkörnern verglichen, um so plastisch darzustellen, dass es Milliarden von ihnen gibt.

Das Buch vermittelt ebenso Wissen darüber, was für Sonnenarten es gibt und das Sternschnuppen eben nur den Namen „Stern“ tragen, aber keine sind.

Der Aufmerksamkeitsspanne kleiner Kinder angepasst, gibt es nur wenig Text. Alle Informationen werden in kurzen Hauptsätzen präsentiert. Darüber hinaus wird das Vorgelesene durch Bilder ergänzt.

Und hier die Kurzzusammenfassung
+ stabile Ausführung
+ kurze Texte und passende Illustrationen
+ auch für Leseanfänger geeignet

Fazit

Dieses Buch bringt Kindern die Sterne näher. Es kann Kleinkindern vorgelesen und auch zum selber blättern überlassen werden. Durch die Einfache Sprache ist es aber auch für Leseanfänger, für die das Lesen zu Beginn anstrengend ist, zum Üben geeignet, wenn sie sich für unseren Sternenhimmel interessieren.

5 von 5 Sternen

Leseprobe und Erwerbsmöglichkeit gibt es beim Verlag

Ihr fandet meine Rezension hilfreich? Dann freue ich mich, wenn ihr meinen Beitrag teilt oder eure Freunde auf mein Blog aufmerksam macht. 🙂

Der Verlag hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt

 

Zu unseren Sternzeichen gibt es auch ein sehr schönes Bilderbuch:

 

 

 

Zur Rezension von „Der Sternenhase“

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt