Gelesen: Magic Marta und der Wunderkater

Buchumschlag Magic Marta und der Wunderkater

Autorin: Britta Sabbag

Illustriert von: Isabelle Metzen

Hardcover: 160 Seiten

Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendbuch

Auflage: 1 (2019)

ISBN-13: 9783737341370

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
ab 8 Jahren

Preis: 10,00 EUR

E-Book: 9,99 EUR

Darum geht‘s

Marta kommt nun in die fünfte Klasse und ist nervös. Sie trägt eine Brille, hat eine Zahnspange und ein kleines Bäuchlein. Wie soll sie so neue Freunde finden? In einer besonders peinlichen Situation kommt ihr der magische Kater Hieronymus zur Hilfe und bleibt hartnäckig an ihrer Seite. Seine Mission: Marta zu einem beliebten Mädchen machen.

Umsetzung

Das Buch ist für die jungen Leser lustig geschrieben. Es gibt immer wieder Stellen zum Schmunzeln:

Also holte ich so doll Luft, wie ich nur konnte, atmete tief aus und – Plopp! Nur ein ganz leises Geräusch ließ erahnen, was soeben passiert war. Ich blickte an mir herab und sah, was ich bereits befürchtet hatte: Der Hosenknopf meiner Jeans war abgeplatzt.

Britta Sabbag: Magic Marta und der Wunderkater, 2019

Hieronymus ist ein wenig arrogant, aber davon abgesehen super charmant. Ich habe den kleinen Kater gleich ins Herz geschlossen.

“Ein Meisterwerk an Geschicklichkeit und Timing, würde ich sagen. O ja, ich bin einfach der Beste! Und natürlich auch der Charmanteste, der Witzigste – und der Unterhaltsamste sowieso.“

Britta Sabbag: Magic Marta und der Wunderkater, 2019

Sehr gut gefallen mir die Illustrationen.

Gut gefallen mir auch Aussagen, die man so als Sprüche oder Zitate für Postkarten verwenden könnte und über die sich nachzudenken lohnt.

Wenn du lächelst, lächelt die Welt zurück!

Britta Sabbag: Magic Marta und der Wunderkater, 2019

“Das Wichtigste im Leben ist, dass man sich etwas zutraut“, sinnierte der Kater. „Du entscheidest, ob du wegläufst oder ob du weitergehst.“

Britta Sabbag: Magic Marta und der Wunderkater, 2019

Die Themen sind aktuell. Es geht um die Angst an einer neuen Schule, an der man niemanden kennt. Die Frage, ob man akzeptiert wird und die Ablehnung von Menschen, deren Ansprüchen man nicht genügt, weil man z.B. übergewichtig ist. Es geht um echte Freundschaft und den Mut man selbst zu sein.

Die Wortwahl ist manchmal unglücklich, finde ich. „Goutieren“ (Bedeutung laut Duden: Geschmack an etwas, Gefallen an etwas, (selten:) jemandem finden) wird wohl kein achtjähriger Leser verstehen. „Spinksen“ gibt es laut Duden nicht (im Zusammenhang soll es wohl „linsen“ oder „spähen“ bedeuten).

Und hier die Kurzzusammenfassung

  • lustig
  • charmanter Kater
  • schöne Illustrationen
  • unglückliche Wortwahlen

Meine Meinung

Dies ist der Start einer neuen Serie von Autorin Britta Sabbag (Hummel Bommel). Der Schreibstil gefällt mir sehr und besonders Kater Hieronymus habe ich ins Herz geschlossen. Frech und dennoch charmant hilft er Marta ihren Weg unter neuen Mitschülern zu finden. Aktuelle Themen/Probleme von Kindern werden angesprochen.

4 von 5 Sternen

*Werbehinweis*
Nach dem Telemediengesetz bin ich verpflichte Links auf Verlage/Shops als Werbung zu kennzeichnen – Affiliate-Links nutze ich nicht. Es spielt keine Rolle, ob ich das Buch selbst gekauft oder als Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung zum Buch ist unabhängig. Die Links sind ein Service, den ich für euch – meine Leser – einbaue.

Auf der Verlagsseite könnt ihr einen Blick ins Buch werfen und es bestellen. Der Titel ist auch in der Onleihe erhältlich.

Euch hat diese Buchbesprechung gefallen? Dann lasst es mich wissen und schenkt mir ein „like“. Vielen Dank! 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.