Gelesen: Du bist in meiner Hand

Mary Higgins Clark: Du bist in meiner Hand; ISBN 9783453439993
Autorin: Mary Higgins Clark

Übersetzt von: Karl-Heinz Ebnet

Softcover: 336 Seiten

Verlag: Heyne

Auflage: 1 (2019)

ISBN-13: 9783453439993

Preis: 9,99 EUR

E-Book: 9,99 EUR

Hörbuch: 20,00 EUR

Darum geht‘s

Kerrys Eltern sind verreist und die 18-Jährige organisiert eine Party für ihre Freunde. Am nächsten Morgen wird sie tot im Pool aufgefunden. War es ihr Freund, mit dem sie sich am Abend zuvor gestritten hat? Oder wen hat Jamie, der Nachbarsjunge, an diesem Abend beobachtet?
Detektive Mike Wilson untersucht den Fall und erhält Hilfe von Kerrys großer Schwester Aline, die an Kerrys Schule ihre neue Stelle als Studien- und Berufsberaterin angetreten hat.

Umsetzung

Man soll andere nicht schlagen, dachte sich Jamie, man soll andere auch nicht in den Pool stoßen. Der Mann sollte sich entschuldigen, oder er würde vom Platz gestellt werden. Aber, sagte er sich, Kerry war jetzt im Pool schwimmen, also könnte er doch auch mit ihr schwimmen.

Mary Higgins Clark: Du bist in meiner Hand, 2019

Jamie ist wegen Komplikationen bei der Geburt geistig behindert auf die Welt gekommen. Aber er ist herzensgut und der Mord wird aus seiner kindlich wirkenden Perspektive geschildert. Er gehört zur Geschichte und ist auch beim Showdown mit dabei. Irgendwie gab Jamie der Geschichte etwas Besonderes.

Es gibt insgesamt 83 Kapitel, sodass diese sehr kurzgehalten sind. Jedes Mal wechselt die Figur, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird. Das verleiht der Geschichte ein gewisses Tempo beim Lesen.

Die Polizeiarbeit wiederum ist unspektakulär und wirkt eher langatmig. Detektive Wilson führt seine Befragungen durch und verfolgt Spuren. Spannung entsteht dabei nicht.
Im zweiten Drittel hätte man den Fall ganz einfach lösen können. Detektive Wilson hätte dazu nur eine – im Übrigen ganz naheliegende – Frage stellen müssen. Was er nicht getan hat.

Sie waren kaum durch die Tür, als ihre Großmutter […] auch schon klagte: »Mich hätte es treffen sollen!« […] Ihr für sein Alter noch überaus rüstiger Großvater sagte: »Sie hat, habe ich gehört, in eurer Abwesenheit eine Party gefeiert. So etwas passiert dann, wenn man seine Kinder unbeaufsichtigt lässt!«

Mary Higgins Clark: Du bist in meiner Hand, 2019

Den größten Teil in dieser Geschichte nehmen die Figuren und ihr Umgang mit Kerrys Tod ein. Manche sind wütend und ergehen sich in Schuldzuweisungen, andere weinen, die nächsten versuche irgendwie Normalität in ihr Leben zurückzuholen.

Im Moment ging es nach den ungeheuerlichen Ereignissen ausschließlich darum, ihren Sohn mit allen Mitteln zu schützen.

Mary Higgins Clark: Du bist in meiner Hand, 2019

Wie verhält man sich gegenüber einem Menschen, der unter Mordverdacht gerät? Vor dieser Frage stehen etliche Personen: Familienmitglieder, Freunde, Vorgesetzte und andere. Die Auswirkungen von Verdächtigungen, Zweifeln und Ungewissheiten werden anschaulich beschrieben.

Das Ende ist total abrupt. Auf den letzten zehn Seiten fügen sich alle Puzzleteile ganz schnell zusammen. Der Täter taucht zum Showdown auf und erklärt, warum er Kerry ermordet hat. Und dann ist die Geschichte zu Ende. Das Erzähltempo bricht mit dem Rest der Geschichte und wirkt irgendwie abgehackt.

Die zwischen Aline und Detektive Wilson eingeflochtene Liebesgeschichte hat mich emotional nicht berührt.

Und hier die Kurzzusammenfassung

  • angenehmer Schreibstil
  • abwechslungsreiche Figuren
  • soziale Aspekte und persönlicher Umgang mit Mord
  • langweilige Polizeiarbeit
  • abruptes Ende
  • Liebesgeschichte uninteressant

Meine Meinung

Diesen Thriller hatte ich schnell durchgelesen. Durch den angenehmen Schreibstil und die kurzen Kapitel flogen die Seiten nur so dahin. Die Polizeiarbeit ist in den Hintergrund getreten. Es ging in dieser Geschichte mehr um die emotionalen Aspekte für die Menschen rund um das Mordopfer und darum, wie das Umfeld auf Verdächtigungen reagiert. Die Figuren erschienen mir nah und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Weniger gut gefallen hat mir das abrupte Ende. Auch die Liebesgeschichte zwischen Aline und Detektive Wilson fand ich weniger interessant.

3 von 5 Sternen

*Werbehinweis*
Nach dem Telemediengesetz bin ich verpflichte Links auf Verlage/Shops als Werbung zu kennzeichnen – Affiliate-Links nutze ich nicht. Es spielt keine Rolle, ob ich das Buch selbst gekauft oder als Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung zum Buch ist unabhängig. Die Links sind ein Service, den ich für dich – meinen Leser – einbaue.

Auf der Verlagsseite kannst du einen Blick in „Du bist in meiner Hand“ werfen und es bestellen. Der Titel ist auch in der Onleihe erhältlich.

Dir hat diese Buchbesprechung weitergeholfen? Dann lass es mich wissen und schenk mir ein „like“. Vielen Dank! 🙂

Diesen Thriller habe ich in der Onleihe ausgeliehen.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.