Manga: Citrus 10 (Abschlussband)

Autorin: Saburouta

Taschenbuch: 168 Seiten

Verlag: Tokyopop

Auflage: 1 (2019)

ISBN-13: 9783842053496

Vom Hersteller empfohlenes Alter:
ab 15 Jahren

Preis: 6,99 EUR

Limitierte Edition: 8,99 EUR
 
 
Nachdem mich der letzte Band mit einem Klos im Hals zurückgelassen hat, war auch dieser hier wieder super spannend.Saburouta hat uns ein glückliches Ende versprochen. Aber wie soll das aussehen, wenn Mei ihren Verlobten heiratet?
Als Fan der beiden ist auch hier die limitierte Edition bei mir eingezogen. Die Zugabe ist eine hochwertige Hochzeitseinladung von Yuzu und Mei, mit vielen Farbbildern und einer kleinen Geschichte.

Achtung Spoiler: Bei meiner Buchbesprechung gehe ich davon aus, dass ihr die vorhergehenden Bände gelesen habt.

Aufmachung des Buches

Der Manga ist im Softcover gebunden. Nicht nur der Umschlag, sondern auch die ersten Seiten sind farbig bedruckt. Die Geschichte selber wird in s/w Bildern erzählt. Sie wird, wie in Japan üblich, von rechts nach links gelesen. Wer dennoch die letzte Seite zuerst aufschlägt sieht eine Anleitung, wie Mangas zu lesen sind.

Inhalt

Yuzu hat akzeptiert das Mei heiraten wird, um die Schule fortzuführen und ihre Verpflichtung ihrer Familie gegenüber zu erfüllen. Niemand ahnt, wie schlecht es ihr wirklich geht. Überraschend kündigen sich Sara und Nina an, sie haben ein Wochenende in Tokyo gewonnen. Yuzu schüttet ihnen ihr Herz aus. Gibt es doch noch Hoffnung? Hilfe bekommt sie dabei von ganz unerwarteter Seite.

Umsetzung

Als sich Sara und Nina überraschend ankündigen, schöpfe ich Hoffnung. Immerhin hat Sara im 4. Band eine Brücke zwischen Yuzu und Mei gebaut. Die beiden sind immer wieder eine Stütze für Yuzu und Mei, auch wenn sie jetzt nicht direkt etwas ausrichten können.

Mei hat Yuzu bereits aus ihrem Leben gestrichen. Sie hat die Klasse gewechselt, gibt ihre Aufgaben beim Schülerrat ab und aus heiterem Himmel entscheidet sie, die Schule zu wechseln und ihre Verlobung gnadenlos voranzutreiben. Sie macht mich sprachlos und traurig. Gleichzeitig versteckt sie ihre wahren Gefühle.

An einzelnen Stellen darf wieder gelacht werden, z.B. weil Nene ohnmächtig wird, als Yuzu ihre Gefühle zu Mei offenbart.

Neben der emotionalen Tiefe ist dieser Teil auch super spannend. Yuzu beschließt alles auf eine Karte zu setzen. Und sie ist nicht allein. Überraschend viele Menschen wollen für sie, aber auch für Mei da sein. Ab der Mitte des Manga geht alles Schlag auf Schlag – mit Sicherheit hätte man hier zwei Teile draus machen können.

Und hier die Kurzzusammenfassung

  • tolle Illustrationen
  • Sympathische Hauptfiguren
  • Emotional ohne Klischees
  • Spannung bis zur letzten Seite
  • fesselnd

Fazit

Dieses Serienfinale ist der Hammer. Bis zum Schluss bleibt offen, ob Mei zu ihren Gefühlen steht oder sich ihrer Pflicht der Familie gegenüber beugt (auch wenn die Autorin bereits ein glückliches Ende versprochen hat). Währenddessen hat Yuzu in ihrer Verzweiflung gar nicht bemerkt, wie viele Menschen um sie herum für die beiden da sind. Das Glück von Yuzu und Mei ist zum Greifen nah und doch so fern. Eine Mischung, die mich jede Seite mit Spannung umblättern lässt.

5 von 5 Sternen

*Werbehinweis*
Nach dem Telemediengesetz bin ich verpflichte Links auf Verlage/Shops als Werbung zu kennzeichnen – Affiliate-Links nutze ich nicht. Es spielt keine Rolle, ob ich das Buch selbst gekauft oder als Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung zum Buch ist unabhängig. Die Links sind ein Service, den ich für euch – meine Leser – einbaue.

Eine Leseprobe gibt es nur zum ersten Band. Natürlich könnt ihr auch diesen Manga direkt beim Verlag bestellen oder beim Buchhändler eures Vertrauens kaufen.

Euch hat diese Buchbesprechung gefallen? Dann lasst mir ein „like“ da oder teilt meinen Beitrag. Vielen Dank! 🙂

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.