Gelesen: Manga. Chibi. Step by Step niedliche Mangafiguren zeichnen

Manga. Chibi. Step by Step niedliche Mangafiguren zeichnen, ISBN 9783772483998
 
Autorin: Yoai

Übersetzt von: Wiebke Krabbe

Softcover: 144 Seiten

Verlag: Topp

Auflage: 1 (2020)

ISBN-13: 9783772483998

Preis: 16,99 EUR

Darum geht‘s

Chibis sind niedliche Manga Figuren, die häufig in Geschichten für Kinder ab 5 Jahren auftauchen. In diesem Buch lernt ihr, wie ihr selbst süße Chibis zeichnen könnt.

Das Buch gliedert sich in sechs Kapitel:

  1. Eine kurze Materialkunde
  2. Grundlagen für Chibi Zeichnungen
  3. Anleitung für zwölf süße Figuren
  4. Anleitung für Chibi Ungeheuer
  5. Inspirationen für Augen, Haare, Kleidung und mehr
  6. Vorlagen

Umsetzung

Es braucht überhaupt nicht viel, um Chibis zu zeichnen. Papier, Bleistift, Anspitzer und Radiergummi reichen schon aus. Zum Nachzeichnen der Konturen kann man Fineliner nehmen und zum kolorieren kann man Buntstifte, Filzstifte oder Brushpens nutzen. Es ist ein günstiges Hobby, das eine Menge Spaß macht.

Die Grundlagen werden super erklärt. Yaoi geht sehr ausführlich auf Details ein. Sie zeigt anhand vieler Beispiele, wie Gesichtsausdrücke entstehen. Auch gibt sie etliche Beispiele, anhand derer sie zeigt, wie verschieden Augen, Nase und Mund gezeichnet werden können, um den eigenen Stil zu finden.

Yaoi hat jedem Monat ein Chibi gewidmet und es thematisch angepasst. Anhand der Schritt-für-Schritt Anleitungen kann man diese ganz einfach nachzeichnen.


Hier seht ihr einen meiner ersten Versuche. Ich habe dazu ein Bild von Yuzu aus dem Yuri Manga Citrus #3 zum Vorbild genommen.
 
 
Ich liebe es, wenn in Manga Mensch und Tier miteinander verschmelzen. Warum soll ein süßes Mädchen nicht einfach mal ein paar Hundeohren und einen Hundeschwanz erhalten, während ein anderes einem Fuchs ähnelt? Und auch kleine Vampire sehen super niedlich aus. Anhand einiger Beispiele wird gezeigt, wie einfach diese Technik funktioniert.
 
In einer Galerie hat Yaoi viele Farbillustrationen zusammengetragen, die man zur Inspiration nutzen kann. Augen, Frisuren, Kleidung und diverse Accessoires warten nur darauf, miteinander kombiniert zu werden.

Am Ende des Buches sind Vorlagen abgedruckt. Auf einer Doppelseite gibt es Umrisse mit Körperhaltungen zum Abpausen. Mit diesen kann man seine eigenen Figuren dann frei gestalten. Die letzte Doppelseite enthält fertige schwarz-weiß-Zeichnungen. An diesen kann man das Kolorieren der Chibis üben.

Das englischsprachige Original ist auch als eBuch erhältlich.

Auf Youtube gibt es ein kurzes Video, in dem einmal durch das komplette Buch geblättert wird.

Und hier die Kurzzusammenfassung

  • Viele Schritt-für-Schritt Anleitungen
  • Etliche Vorlagen zum Üben
  • Farbige Illustrationen zur Inspiration
  • Es macht eine Menge Spaß
  • Günstiges Hobby

Meine Meinung

Chibis sind süß. Zeichnen macht Spaß. Worauf wartet ihr? Dieses Buch empfehle ich Jung und Alt. Die Anleitungen sind detailliert und gut erklärt. Es gibt viele Beispiele für Augen, Haare, Kleidung und mehr, sodass man direkt mit dem Zeichnen loslegen kann. Da man im Grunde nur Stift und Papier braucht, ist es zudem ein recht günstiges Hobby.

5 von 5 Sternen

*Werbehinweis*
Nach dem Telemediengesetz bin ich verpflichte Links auf Verlage/Shops als Werbung zu kennzeichnen – Affiliate-Links nutze ich nicht. Es spielt keine Rolle, ob ich das Buch selbst gekauft oder als Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung zum Buch ist unabhängig. Die Links sind ein Service, den ich für euch – meine Leser – einbaue.

Auf der Verlagsseite könnt ihr einen Blick in „Manga. Chibi – Step by Step niedliche Mangafiguren zeichnen“ werfen und es bestellen. Natürlich hilft euch auch der Buchhändler eures Vertrauens weiter.

Euch hat diese Buchbesprechung gefallen? Dann lasst es mich wissen und schenkt mir ein „like“. Vielen Dank! 🙂

Dieses Buch habe ich gekauft.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.